Kurz-Biographie der „MAROLTINGER-CHORGEMEINSCHAFT“ e.V.

Der Chor in seiner heutigen Form besteht bereits seit 1996. Der Anfang geht aber auf das Jahr 1981 zurück. Damals wurde der Schüler/Elternchor des Maroltinger Gymnasiums unter den Musikprofessoren Mag. Dr. H. Putschek gegründet und durch Mag. M. Singer weitergeführt. Höhepunkte waren mehrmalige Reisen nach Rom, die Mitgestaltung von Papstmessen, die Aufführung des Mozart-Requiems in der Kirche Aracoeli, sowie Konzerte im Wiener Musikverein mit Haydns „Die Schöpfung“ oder das „Deutsche Requiem“ von Brahms und die C-Moll Messe von Mozart.

Daher der Name MAROLTINGER-CHORGEMEINSCHAFT.

Es ist ein gemischter Chor mit derzeit etwa 30 Laien-Sänger/Innen. Mit Freude und Engagement wird das Repertoire geistlicher und weltlicher Chorliteratur ständig gepflegt und erweitert.

Der Chorleiter Christoph Holy  erweitert die Palette des musikalischen Angebotes auch mit Chor-Arrangements aus Musicals und Oper. Die Proben, welche jeden Mittwochabend im Gymnasium stattfinden, werden durch professionelle Chorepetitorinnen unterstützt. Dadurch konnte die Probeneffizienz beträchtlich gesteigert werden. Eine weitere Unterstützung der Sänger/Innen ist die angebotene Stimmbildung vor jeder Probe, welche von einer ausgebildeten Sängerin und qualifizierten Stimmbildnerin gehalten wird.

Seit einigen Jahren werden regelmäßig Chor-Seminare zur Vorbereitung wichtiger Konzertaufführungen und Erweiterung des Programms abgehalten. Diese Wochenend-Aufenthalte, z. B. in Eisenstadt, Wachau, Laab/Walde, sind wichtig und sorgen für die Weiterentwicklung des Repertoires und der Qualität des Chores.

Zu festlichen Anlässe, wie z. B. Messen/Hochzeiten/Adventfeiern/Festwochen/ Lange Nacht der Kirchen, wird der Chor gerne eingeladen. Die Otto Wagner Kirche am Steinhof ist bereits seit einigen Jahren ständiger „Aufführungsort“ des Chors zu den verschiedensten Gelegenheiten. Viele erlebnisreiche Darbietungen haben in den vergangenen Jahren nicht nur die Chormitglieder sondern vor allem die Besucher erfreut. Eigene Veranstaltungen – wie die alljährlichen „Saisonabschluss-Konzerte“- führten den Chor u. a. nach  Krakau, Seefeld/T., in die Stifte Admont, Melk, Seitenstetten, St. Florian, Vorau, Rein, und Schlägl. Es versteht sich von selbst, dass bei diesen Gelegenheiten, welche immer mehrtägig angesetzt sind, der „gesellschaftliche Teil“ auch nicht zu kurz kommt.

„Das persönliche Engagement jedes einzelnen Chormitgliedes zeigt sich bei der Probendisziplin – und diese beweisen unsere Sänger/Innen jede Woche auf’s Neue“.